START » Andacht

Andacht

Verkauft, was ihr habt, und gebt Almosen. Macht euch Geldbeutel, die nicht veralten, einen Schatz, der niemals abnimmt, im Himmel, wo kein Dieb hinkommt, und den keine Motten fressen.

Lukas 12,33

Der Geschäftsmann Tom Crist aus Calgary spielt seit Jahren Lotto. Ab und zu bekommt er die Nachricht, er habe 10 oder 20 Dollar gewonnen. Doch neulich fiel sein Gewinn etwas größer aus: Er hatte 40 Millionen Dollar gewonnen! Aber davon ließ er sich nicht aus der Ruhe bringen, erzählte auch niemandem davon, nicht einmal seinen Kindern.

Von Anfang an war ihm klar, dass er das Geld für wohltätige Zwecke spenden wollte. Er hatte zwei Jahre zuvor seine Frau, mit der er 33 Jahre verheiratet gewesen war, durch Krebs verloren. Das Geld sollte deshalb in Erinnerung an sie in eine Familienstiftung fließen, die es dann an Organisationen wie die Kanadische Krebsgesellschaft verteilen würde. Er selbst habe genügend Glück im Leben gehabt und ausgesorgt, sagte der Geschäftsmann. "Ich brauche das Geld nicht wirklich."

Ob Tom Crist ein gläubiger Christ ist, war dem Bericht nicht zu entnehmen. Doch seine Einstellung zum Geld hätte Jesus Freude gemacht! Ich weiß nicht, ob ich so bereitwillig eine derart üppige Summe gespendet hätte. Vielleicht hätte ich - wie damals Hananias und Saphira (vgl. Apostelgeschichte 5) - überlegt, ob man nicht einen Teil selbst behalten könnte. Da bliebe ja immer noch mehr als genug zum Spenden übrig.

Das hätten die beiden auch ungestraft tun können. Ihr Problem: Sie wollten beides, den "Kuchen essen und den Kuchen verschenken". Der Ruhm, den sie dafür ernten würden, eine große Summe an die Gemeinde zu geben, war ihnen wichtig. Gleichzeitig wollten sie aber nicht auf das Geld verzichten, das sie durch den Verkauf ihres Grundstücks eingenommen hatten.

Ich frage mich, woher es kommt, dass so ein bisschen "Silber" unsere Augen derart stark blenden kann. Jesus hat davor gewarnt, auf den Betrug des Reichtums hereinzufallen. Unmerklich verschieben sich unsere Wertvorstellungen und wir fragen nicht mehr: Was ist wirklich wichtig in Gottes Augen?

Der "Schatz im Himmel" ist die Gemeinschaft mit Jesus. Die soll uns niemand nehmen!

Sylvia Renz